Tulln, ein beschauliches Städtchen in Niederösterreich

Im österreichischen Bundesland „Niederösterreich“ befindet sich das beschauliche Städtchen Tulln an der Donau. Mit circa 15.582 Einwohnern ist das Städtchen eine Bezirkshauptstadt von Niederösterreich und wird durch ihre vielen Rabatten sowie Gärtnereien als Blumenstadt sowie Rosenstadt bezeichnet. Im Norden wird Tulln vom Wagram und im Süden vom Wiener Wald umrundet, während dem sich Tulln an beiden Seiten der Donau ausbreitet. Zwei Bäche der große Tulln sowie der kleine Tulln säumen in die Stadt ein, während südlich der Donau das bebaute Gebiet der Stadt vorzufinden ist.

Unterkünfte in Tulln

Tulln - NibelungenbrunnenIn der ehemaligen römischen Reiterlage Tulln haben Urlauber heute die Gunst der Stunde genutzt, um sich einen wohlverdienten Urlaub hier nicht entgehen zu lassen.

Die Unterkünfte in Tulln belaufen sich auf kleinere Apartments, aber vorwiegend typisch österreichische Hotels. Mit viel Komfort sowie Service. Einen Campingplatz bietet die Stadt in Niederösterreich zudem auch, um Naturliebhabern eine traumhaft schöne sowie selbst verpflegende Unterkunft zu ermöglichen.

Sehenswertes in Tulln

Im 1. Jahrhundert nach Christus besetzen die Römer Tulln an der Donau und haben bis heute ihre Spuren in den 15.580 Seelenstädtchen hinterlassen. Die Überreste des Römerturms sowie des römischen Doppel Tores kann Tulln heute stolz den Einwohnern sowie den Touristen präsentieren. Ein Hauch von Geschichte liegt hier in der Luft. Während die 1000 Jahre alte Stadtpfarrkirche das religiöse sowie historische Ponton zur römischen Zeit in Tulln darstellt. Der Tullner Brunnen ist ebenfalls eine kleine Sehenswürdigkeit der Stadt, die Reisende sich nicht entgehen lassen sollten. Denn die Rosen- sowie Blumenstadt Tulln bietet trotz ihrer kleinen Fläche von circa 72km², immer noch reichlich zu sehen. Die schöne Donaulände sowie das Minoriten Kloster gehören ebenfalls zu den kleineren sehenswürdigen Locations in Tulln dazu.

Mentalität der Menschen in Tulln

Tulln -Statue am HauptplatzDie Menschen in Tulln arbeiten hart sowie viel. Sie lieben jedoch die natürliche Umgebung und sind in der Freizeit sportlich aktiv. Darüber hinaus freuen sich die Einwohner Tullns über ihre Gäste und sind gewillt, nette Unterhaltungen mit ihnen zu führen.

Die alte Geschichte Tullns ist ihnen sehr wichtig, sodass alle Sehenswürdigkeiten so gut es für die kleine Stadt in Niederösterreich möglich ist, gepflegt werden.

Freizeitaktivitäten in Tulln

In Tulln können Urlauber und Einheimische vielen Aktivitäten nachgehen. So ist das Angeln seit eh und je eine Alltagsbeschäftigung vor Ort.Während viele die Donau zum Schwimmen sowie das Hallenbad von Tulln zum Baden aufsuchen.

Der schöne Gäste- und Yachthafen darf natürlich in der Freizeitplanung ebenfalls einen Platz finden, um sich sorgenfrei in der niederösterreichischen Stadt zu entspannen. Die Gärten in Tulln sorgen zudem für ein ürliches Ambiente in der kleinen Stadt. Rad fahren & Co gehören ohnehin zu den alltäglichen Freizeit- und Sportaktivitäten dazu.

In Tulln wird klassisch national gekocht. Gerne darf es deftig oder süß sein. Die köstlichen Nachspeisen in Österreich gelten ohnehin als süß und sind ein Muss für jeden Urlauber. Während die deftigen Speisen zum Mittagessen gern mit Knödeln sowie Kartoffeln serviert werden. Doch Spätzle & Co gehören zur Küche der Niederösterreicher ebenfalls mit dazu. In kleineren Restaurants dürfen Reisende somit die nationale und ausgewogene Ernährung der Niederösterreicher gerne näher kennenlernen.