Schärding – eine oberösterreichische Barockstadt

Die Innviertler Stadt Schärding liegt mit seinen über 4.500 Einwohnern direkt am Inn und ist zugleich Bezirkshauptstadt des gleichnamigen Bezirks Schärding.

Wirtschaftlich gesehen finden sich die mehr als die Hälfte der Schärdinger beruflich im Dienstleistungssektor wieder. Zu Schärding gehören bekannte Unternehmen wie der Schärdinger Molkereiverband und die Kapsreiter-Gruppe. Außerdem verfügt Schärding, auch aufgrund der Autobahnnähe und dem Bahnhof eine gute Infrastruktur, die durch zwei Innbrücken zudem ans deutsche Straßennetz angeschlossen ist.

Ein Stadttor der Stadt Schärding

Besucher bekommen in der Bezirkshauptstadt Schärding, wie schon die Überschrift erkennen lässt, eine schöne, herzliche Barockstadt zu sehen. Der Obere Stadtplatz – auch Silberzeile genannt – erinnert uns mit seinen barocken Bauten an vergangene Zeiten. Die drei erhaltenen Stadttore: das Linzer Tor, das Wassertor und das Passauer Tor sind ebenfalls Zeugen der Geschichte Schärdings.

Die Stadtpfarrkirche St. Georg entstand erstmals 1307. Aufgrund von Beschädigungen wurde die Kirche mehrmals wieder aufgebaut. Zuletzt brannte sie 1809 aus, da sie von den Franzosen unter Beschuss stand. Schlussendlich wurde die Kirche aber 1814 wieder hergestellt. Des Weiteren sind die evangelische Kirche am Stein und das Kloster Neuhaus (ein ehemaliges Wasserschloss) sehr sehenswert. Die ehemalige Heilig-Geist-Bürgerspitalskirche dient heute als Hotel der Stadt Schärding.

Der Götzturm, das Rathaus, das Kriegsmahnmal, das Kurhaus, der St.-Georgs-Brunnen, das Leonhard-Kaiser-Denkmal, der Burgbrunnen und der Christophorusbrunnen zählen ebenso zu den Schärdinger Sehenswürdigkeiten. Zum Verweilen lädt zudem der Schlosspark sowie der Barockgarten Orangerie ein. Einen wertvollen Kulturbeitrag leisten gewiss auch die Schärdinger Museen, wo das Stadtmuseum, das Granitmuseum, das Schifffahrtsmuseum und die Galerien dazu zählen.

Ein besonderes Erlebnis bieten sicherlich die Innschifffahrten oder ein Rundgang mit dem Schärdinger Nachtwächter. Ebenso werden von Zeit zu Zeit Termine für Kräuterwanderungen sowie für Kräuter- oder auch Baumspaziergänge angeboten. Der gestaltete „Relaxweg“ und die schöne Natur rundherum laden schlussendlich zum Entspannen und zum Ruhen ein. Außerdem hält die Stadt Schärding mit seinen Gasthäusern, Cafés und Restaurants für die Feinschmecker oder Genießer auch das ein oder andere Innviertler Schmankerl bereit.

Um es auf den Punkt zu bringen, ein Besuch in Oberösterreich und besonders in der schönen Innviertler Stadt Schärding lohnt sich daher allemal.