Einige Sehenswürdigkeiten in Graz

Graz bietet eine Menge an unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten, viele Architekturen, Weltkulturerben, und viel Design. Hier eine kleine Übersicht über einige Sehenswürdigkeiten die man nicht vergessen sollte und bei einem Stadtbesuch sich unbedingt ansehen sollte.

Grazer UhrturmGrazer Uhrturm:

Eines der zwei Wahrzeichen am Schlossberg. Das Bauwerk wurde schon im Jahr 1265 erstmals erwähnt und ist somit das älteste Gebäude der Stadt Graz.

Der Uhrturm hat eine Höhe von 28 Meter und besitzt drei Glocken im Inneren. Die Stundenglocke, älteste Glocke von Graz (1382), die Armensünderglocke (1450) und die Feuerglocke (von ca. 1645).

Grazer Schlossberg: Liegt direkt am Ufer der Mur, bildet den Kern der historischen Altstadt und ist ein Teil vom UNESCO Weltkulturerbe. Die Burg am Grazer Schlossberg und deren Geschichte reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück und war eine der wichtigsten Befestigungsanlagen der Steiermark. Doch im Jahr 1809 zerstörten Franzosen diese Anlage, bis auf den Glockenturm und den Uhrturm die heute das Wahrzeichen von Graz sind.

Murinsel mit Grazer StadtblickDie Grazer Murinsel: Eine ganz besondere Architektur, die anlässlich des Kulturhauptstadt- Jahres 2003 gebaut wurde. Die schwimmende Plattform wurde vom New Yorker Künstler Vito Acconci geschaffen.

Das Bauwerk in Muschelform ist 50 Meter lang und 20 Meter breit. Im offenen Teil befindet sich eine Arena, für Veranstaltungen verschiedenster Art, unter einem mit Wasser gekühltem Glasdach bietet ein Cafehaus die Möglichkeit die Nähe der Mur zu genießen und dazwischen verspricht ein dreidimensionales Labyrinth aus Tauen und eine Rutsche ein Inselabenteuer für Kinder

Grazer Glockenturm: Das zweite Wahrzeichen der Stadt wurde im 1588 erbaut. Der achteckige Glockenturm ist 34 Meter hoch. Im Inneren befindet sich die drittgrößte Glocke der Steiermark, sie hat einen Durchmesser von 197 cm und wiegt 4633 kg und wurde aus 101 Kanonenkugeln gegossen. Mit 101 Schlägen läutet sie dreimal am Tag.

Burgruine Gösting: Die Burgruine Gösting befindet sich im Nordwesten der Stadt Gösting, dem 13. Stadtbezirk der Landeshauptstadt Graz. Die Burg wurde im 11. Jahrhundert erbaut und war damals für die Verteidigung sehr wichtig.

Heute ist die Ruine für die Besucher ein großartiges Wanderziel mit einem wunderbaren Ausblick auf die Stadt Graz und der Umgebung von Gösting.