Krautfleckerl - Das Ur-Österreichische Gericht

Krautfleckerl - Das Ur-Österreichische Gericht Die Krautfleckerl gehören zur Wiener Küchenspezialität und haben eine altösterreichische Vergangenheit.

Ursprünglich kommt das Gericht aus dem Böhmischen, wurde aber von den Wiener Köchen/innen verfeinert und sind nicht mehr wegzudenken.

Krautfleckerln sind eigentlich ein ganz simples Gericht, sind leicht nachzukochen und neben all der leckeren multikulti Küche kann es durchaus auch mal Hausmannskost geben.

Herzhaft deftige Krautfleckerl mit Speck

Zutaten für 4 Personen:
Fleckerl selbstgemacht:
200g Weizenmehl, 100g Hartweizenmehl, 2 Eier, 1 Dotter
Aus allen Zutaten mit den Händen einen weichen Teig kneten, mit Öl bepinseln und mind. 30 Minuten rasten lassen. Teig dünn ausrollen (mit Nudelmaschine Stufe 6) und mit dem Teigrad viereckige Fleckerl ausschneiden. In reichlich Salzwasser al dente kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Rezept mit gekauften Fleckerl:
250g Fleckerl, 500g Weißkraut (ohne Strunk und Außenblätter), etwa 150g Kümmelspeck (oder Frühstücksspeck), 2 EL Zucker, 2 große Zwiebeln, 80g Schweineschmalz, Pfeffer aus der Mühle, Salz, Rindsuppe zum Aufgießen

In einem passenden Topf ausreichend Salzwasser aufkochen, die Fleckerl darin al dente kochen lassen. Abseihen, kalt abschwemmen und gut abtropfen lassen. Währenddessen Weißkraut in kleine Quadrate schneiden, Zwiebeln schälen und feinwürfelig schneiden. Speck klein würfeln und im heißen Schweineschmalz auslassen. Zucker beigeben, karamellisieren lassen, Zwiebeln einmengen, kurz anrösten und dann Kraut zugeben. Mit etwas Rindsuppe aufgießen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Kraut ca. 30 Minuten weich dünsten, bei Bedarf etwas Rindsuppe zugießen. Nicht zu flüssig werden lassen! Abgetropfte Fleckerl zugeben und nochmals erwärmen. Vor dem Servieren noch abschmecken.

Fleckerl und Kraut sind österreichische Bezeichnungen. Übersetzt auf deutsch soviel wie:
Fleckerl = quadratische Nudeln
Kraut = Kohl

Wir wünscheneinen guten Appetit