Ein kleiner Einblick in die Geschichte der Steiermark

Steiermark Fahne mit WappenEs gibt wenige Funde die darauf hinweisen, dass, das heutige Gebiet der Steiermark schon bereits ab der Jungsteinzeit besiedelt war. Einige der Funde belegen auch, dass es in Mitteleuropa, von der Bronze- bis zur Hallstattzeit eine sehr bedeutende Kultur gab.

In den Jahren zwischen 450 und 250 vor Christus kamen die Kelten in die Steiermark. Der größte Teil der Steiermark wurde Teil des Königreich Noricum, bevor dies wiederum Teil des Römischen Reiches wurde. Während der Völkerwanderung durchzogen damals viele verschiedene Völker das Land. Sowie gegen Ende des sechsten Jahrhunderts, wo die Vorfahren der heutigen Slowenen, in das Land einzogen. Sie gründeten das Fürstentum Karantanien, jedoch zwei Jahrhunderte später stand es unter bayrischer und danach unter fränkischer Herrschaft.

Uhrturm in Graz Burg Landsberg

Mitte des 11. Jahrhunderts wurde die Karantanische Mark an Otakar von Steyr verliehen. Nach und nach wurde der Name Karantanische Mark in Steiermark ersetzt. 100 Jahre später wurde die Steiermark zum Herzogtum erhoben. In den Jahren zwischen 1192 und 1282 wechselte das Herzogtum mehrmalig seine Besitzer. Begonnen hat es mit den Babenberger, den Ungarn, den Böhmen und schließlich den Habsburgern. Etwa im Jahr 1470 machten die Türken Steiermark zu schaffen. Zahlreiche Bauernhöfe, Dörfer, Städte wurden zuerst ausgeplündert und danach zerstört.

Mausoleum in Ehrenhausen Schwammerlturm in Leoben

Daraufhin hatte die Steiermark die Türkensteuer eingeführt, was wiederum zu einem Aufstand der Bauern führte und 1525 zu einem Bauernkrieg, der die Steiermark erschütterte. Bis im Jahr 1918 blieb das Herzogtum Steiermark ein Teil des Habsburgerreiches. In diesem Jahr war auch das Ende des Ersten Weltkrieg. Für die Steiermark bedeutete es Landverlust an Ex-Jugoslawien. Auch der ehemaligen Teil der Untersteiermark ging verloren, welcher seit dem ein bedeutender Teil von Slowenien ist.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges ungefähr von 1945 – 1955 besetzten die Briten das Bundesland Steiermark. Seit damals gilt das Land als wichtigste Brücke zwischen West und Ost in Europa.