Sensation perfekt! Hirscher holt WM Kombi Gold in Vail!

Einen Tag nach der ÖSV Abfahrts Schlappe macht Marcel Hirscher die Sensation in der Alpinen-Kombination perfekt und bescherte Österreich im fünften Rennen die vierte Medaille.

Dabei war sich Marcel Hirscher lange Zeit gar nicht sicher ob er überhaupt antreten soll, da der Rückstand in den Trainings zu groß war und auch am Tag der Nominierung hatte er sich selbst als chancenlos bezeichnet.

Der Erfolg von ÖSV-Star Hirscher ist allerdings eng mit dem Leid von Ondrej Bank verknüpft. Der 34jährige Tscheche stürzte in der Abfahrt kurz vor dem Ziel, rutschte dennoch über die Linie und wurde als 25. gewertet. Zu diesem Zeitpunkt lag Marcel Hirscher an der 31. Stelle und hätte den Slalom erst nach den besten 30 fahren dürfen. Doch Bank wurde vom Rennen disqualifiziert, da er beim Sturz eingefädelt hatte. Der Salzburger rutschte damit, Rückstand +3,16 Sekunden, noch ins Spitzenfeld. ,,Mir wäre lieber, er hätte sich nicht wehgetan. Nie würde ich das tauschen“ so Marcel Hirscher sportlich.

Ergebniss Abfahrt
  • 1. Kjetil Jansrud (NOR) 1:43,01
  • 2. Beat Feuz (SUI) +0,09
  • 3. Jared Goldberg (USA) +0,68
  • 4. Romed Baumann (AUT) +0,69
  • 5. Matthias Mayer (AUT) +0,74
  • 6. Carlo Janka (SUI) +1,17
  • 7. Andreas Sander (GER) +1,27
  • 8. Christof Innerhofer (ITA) +1,30
  • 8. Andrew Weibrecht (USA) +1,30
  • 10. Maxence Muzaton (FRA) +1,49
  • 30. Marcel Hirscher (AUT) +3,16

,,Mit Startnummer 31 im Slalom hätte ich sicher nie gewonnen“

Nach Platz 30 in der Kombi-Abfahrt machte Hirscher die größte Aufholjagd und mit über drei Sekunden die WM Geschichte perfekt. Mit Slalom Bestzeit und 19 Hundertstel Vorsprung gewann der Österreicher vor dem Norweger Kjetil Jansrud. Lokalmatador und Titelverteidiger Ted Ligety wurde Dritter, Rückstand +0,30 Sekunden.

,,Ich bin fertig mit den Nerven. Unglaublich, ich hätte mir nie vorstellen können dass, das funktioniert. Aber man braucht immer Glück um ein Rennen zu gewinnen. Und wenn du eine Chance kriegst, musst du sie erst einmal nutzen“ jubelte Hirscher über sein WM-Gold, nachdem er über eine Stunde lang gezittert hat. Kombi, Endstand

  • 1. Marcel Hirscher (AUT) 2:36,10
  • 2. Kjetil Jansrud (NOR) +0,19
  • 3. Ted Ligety (USA) +0,30
  • 4. Romed Baumann (AUT) +0,38
  • 5. Alexis Pinturault (FRA) +0,41
  • 6. Carlo Janka (SUI) +0,70
  • 7. Andreas Romar (FIN) +0,83
  • 8. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0,86
  • 9. Thomas Mermillod Blondin (FRA) +0,89
  • 10. Dominik Paris (ITA) +1,04

Autor: Mario Weidinger am 09.02.2015 - 14:47


- SOCIAL MEDIA -

googleplus    facebook    twitter    email

- NEWS - BEREICH -

Home - Startseite

Aktuelle News 2017
Archiv
Aktuelle News 2016
Aktuelle News 2015
Aktuelle News 2014